HSJB

Hamburger Schachjugendbund

Mit Lotto in der S-Bahn: Auftakt in das Geburtstagsjahr des Alsteruferturniers

23. März 2018 Jan Pohl 0 Comments

[23.03.2018] Das traditionsreiche Schulschachturnier “Rechtes Alsterufer gegen linkes Alsterufer“ wird in diesem Jahr 60 Jahre alt. Seit 1958 wird das Alsteruferturnier von der Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg zusammen mit dem Hamburger Schachverband und dem Hamburger Schachjugendbund organisiert. Eingeladen sind alle Hamburger Schulen, wobei die Schulen des rechten Alsterufers mit ihren Mannschaften gegen die Schulen des linken Alsterufers und deren Mannschaften antreten. Jeder Schüler spielt eine Partie und das Ergebnis dieser Partie geht in die Gesamtwertung ein. Aktuell führt das linke Alsterufer mit 36 zu 20 Gesamtsiegen.

Zum Auftakt des Geburtstagsjahres fuhr heute ein Schach-Sonderzug mit prominenter Besetzung durch Hamburg: Alsteruferturnier-Unterstützer Carsten Höltkemeyer (Barclaycard), Kay Uwe Arnecke (S-Bahn Hamburg) und Lotto King Karl zeigten sich zusammen mit Boris Bruhn (Hamburger Schachverband), Björn Lengwenus und Jan Pohl (Fachausschuss Schach) voller Vorfreude auf das am 31. Mai in der Barclaycard Arena stattfindende Schachturnier.

 

Stimmen aus Hamburg zum 60. Jubiläum:

 Anlässlich eines gemeinsamen Termins zum Auftakt der Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr erklärte Lotto King Karl, selber ein echtes Hamburger Original: „Rechtes Alsterufer gegen linkes Alsterufer ist Hamburger Schach-Kult! Das ist wie Harvard gegen Yale, Oxford gegen Cambridge oder Ali gegen Foreman!“

Carsten Höltkemeyer, CEO des Hauptsponsors Barclaycard, kommentiert:

„Wir sind stolz darauf, dass wir erneut Gastgeber dieses wunderbaren Turniers sein dürfen. Ich freue mich schon auf den Moment wo es plötzlich ganz leise wird in der Arena und tausende Kinder sich voll aufs Spiel konzentrieren.“

Kay Uwe Arnecke, Geschäftsführer S-Bahn Hamburg:

„Wir unterstützen das Alsteruferturnier seit 2010 und stellen für die Anreise der Schüler in diesem Jahr fünf Sonderzüge bereit. Mit unseren Schachzügen fahren die Teilnehmer kostenlos und CO2-frei zum Event.“

Veranstalter Jan Pohl vom Fachausschuss Schach der Behörde für Schule und Berufsbildung ergänzt:

„Das Alsteruferturnier ist das Highlight des Jahres für viele Schachfans in Hamburg. Die Arbeit der vielen Freiwilligen und Lehrkräfte, die den Schachsport seit vielen Jahren an immer mehr Hamburger Schulen voranbringen zehren lange von diesem Event.“

 

Historie:

Das Alsteruferturnier hat ganz klein mit 192 Schülerinnen und Schülern begonnen und konnte bereits 1986 mit 3.056 Spielern einen Eintrag ins Guinness Buch der Weltrekorde erreichen. 1988 wurde diese Zahl bereits wieder übertroffen, 3.616 Kinder spielten damals gegeneinander Schach. Im Jahre 2017 dann der erneute Rekord: Mit 4.240 Schülerinnen und Schülern in der Barclaycard Arena sicherte sich das Alsteruferturnier den Titel „Größtes eintägiges Schachturnier der Welt“ – offiziell verliehen vom Rekord Institut für Deutschland. Damit gehört das Alsteruferturnier zu den größten Schulsportveranstaltungen Deutschlands. In den vergangenen 60 Jahren haben bereits über 100.000 Schülerinnen und Schüler an diesem Turnier teilgenommen es wurden über 250.000 Partien gespielt.

 

Foto von malzkornfoto

Previous Post

Next Post