HSJB

Hamburger Schachjugendbund

Tino Paulsen tritt als 1. Vorsitzender zurück

19. Januar 2018 Fabian Tobianski 0 Comments

Tino Paulsen tritt mit sofortiger Wirkung vorzeitig von seinem Amt als 1. Vorsitzender des Hamburger Schachjugendbundes zurück. Tino bezieht Stellung dazu, warum er sein Amt bereits nach 10 Monaten aufgibt und richtet einen Appell an die Hamburger Vereine.

„Mit Bedauern verkünde ich meinen Rücktritt vom Amt des 1. Vorsitzenden. Es wird mich im Laufe des Jahres beruflich nach Frankfurt am Main ziehen. Die Position des 1. Vorsitzenden werde ich deswegen nicht weiter bekleiden können. Auch aktuell sehe ich mich aufgrund meiner räumlichen Distanz zu den Dingen nicht in der Lage, die Vorstandsarbeit weiter zu unterstützen.

Unter der Vakanz auf der Vorsitzendenposition haben vor allem die anderen Vorstandsmitglieder zu leiden, die die Aufgaben des Vorsitzendenamtes neben ihren eigenen Aufgaben bewältigen müssen. Den Anstoß für eine Verbesserung dieser Situation möchte ich gerne geben, indem ich den Weg für einen neuen 1. Vorsitzenden freimache.

Die Neubesetzung meiner Position ist dringend erforderlich. Die Überlastung meiner Vorstandskollegen und Vorstandskolleginnen führt dazu, dass auch ihr Engagement gefährdet ist. Deswegen ist die Zusammenarbeit und Beteiligung aller Vereine bei der Suche eines neuen Vorsitzenden notwendig. Die Suche muss sofort beginnen.“

Tino Paulsen

Previous Post

Next Post